English        Kontakt        Impressum
Curriculum Vitae
Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Christoph Geilen
Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Christoph Geilen
zoom »
Veröffentlichungen »

Geboren am 28. Juni 1960 in Berlin, verheiratet, drei Kinder

AUSBILDUNG
  • 1979 - 1986 | Studium der Humanmedizin, Freie Universität Berlin
  • 1982 - 1988 | Studium der Chemie/Biochemie, Freie Universität Berlin
    Approbation als Arzt
  • 1988 | Promotion im Fach Humanmedizin an der Freien Universität Berlin
  • 1993 | Promotion im Fach Chemie der Freien Universität Berlin

BERUFLICHER WERDEGANG
  • 1986 - 1988 | Doktorand, Institut für Molekularbiologie und Biochemie der FU Berlin (Prof. Dr. R.T.C. Huang/Prof. Dr. W. Reutter)
  • 1988 - 1993 | Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Molekularbiologie und Biochemie der FU Berlin (Prof. Dr. W. Reutter)
    Forschungsaufenthalt, Universität Mailand (Prof. Dr. G. Tettamanti)
  • 1992 | DFG-Stipendium und Forschungsaufenthalt,Purdue University, West Lafayette/USA, (Prof. Dr. D. J. Morré)
  • 1993 - 1996 | Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Klinik- und Poliklinik  für Dermatologie, Universitätsklinikum Benjamin Franklin der FU Berlin (Leiter:  Prof. Dr. Prof. Dr. h.c. C. E. Orfanos)
  • 1995 | Habilitation im Fach Physiologische Chemie, Fachbereich Grundlagenmedizin der FU Berlin
  • 1996 | Wissenschaftlicher Assistent, Klinik und Poliklinik  für Dermatologie, Universitätsklinikum Benjamin Franklin der FU Berlin
  • 1997 | Facharzt für Dermatologie und Venerologie
  • 1997 | Ernennung zum Oberarzt, Klinik- und Poliklinik  für Dermatologie,    Universitätsklinikum Benjamin Franklin der FU Berlin
  • 1999 | Zusatzbezeichnung  „Allergologie"
  • 1999 | Habilitation im Fach Dermatologie und Venerologie, Fachbereich Humanmedizin der FU Berlin
  • 2000 | Leitender Oberarzt und Stellvertreter des Klinikdirektors, Klinik- und Poliklinik  für Dermatologie, Universitätsklinikum Benjamin Franklin der FU Berlin
  • 2000 | Außerplanmäßiger Professor, Fachbereich Humanmedizin der FU Berlin
  • 2005 | Eintritt in die privatärztliche Praxisgemeinschaft „Dermatologie am Kurfürstendamm“, Berlin
  • 2006 | Gründung der CCG Consulting Berlin GmbH, Geschäftsführer
  • 2013 | Dekan der Fakultät für Humanwissenschaften der Medical School Hamburg
  • 2014 | Prorektor für Studium und Lehre der Medical School Hamburg

PROMOTIONEN
  • 1988 | Promotion im Fach Humanmedizin an der FU Berlin
    Thema der Promotionsschrift:
    „Untersuchungen zum Phosphatidylcholinstoffwechsel in MDCK Zellen“
  • Promotion im Fach Chemie an der FU Berlin
    Thema der Promotionschrift:
    „2-Desoxy-D-galaktose und 2-Desoxy-2-fluoro-D-galaktose - Synthese und Wirkungen möglicher neuer Modulatoren des Glykokonjugate-Stoffwechsels.“

HABILITATIONEN
  • 1995 | Habilitation, Venia legendi für das Fach Physiologische Chemie am Fachbereich Grundlagenmedizin der FU Berlin.
    Titel der Habilitationsschrift:
    „Regulation des Phosphatidylcholin-Stoffwechsels durch die CTP:Phosphocholin Cytidylyltransferase in normalen und maligne entarteten Zellen.“
  • 1999 | Habilitation, Venia legendi für das Fach Dermatologie und Venerologie am Fachbereich Humanmedizin der FU Berlin.
    Titel der Habilitationsschrift:
    „Psoriasis: Ceramid-vermittelte Signaltransduktion und ihre mögliche pathophysiologische und therapeutische Relevanz“
           
WEITERE   AKADEMISCHE   TÄTIGKEITEN
  • 1997- 2005 | Wissenschaftlicher Sekretär des Sonderforschungsbereiches 366 "Signalerkennung und -umsetzung" (Sprecher: Prof. Dr. W. Reutter)
  • Seit 1999 | Geschäftsführendes Kuratoriumsmitglied der „Berliner Stiftung für Dermatologie“
  • 1999 -2004 | Mitglied der Promotionskommision am Fachbereiches Humanmedizin
  • 1999 - 2000 | Mitglied der Haushaltskommission am Fachbreich Humanmedizin
  • 2001-2004 | Stellvertretender Sprecher des Graduiertenkollegs 276/2 "Signalerkennung und -umsetzung" (Sprecher: Prof. Dr. B. Wiedenmann)
  • Berufung zum Mitglied der Zulassungskommission für den humanmedizinischen Bereich (Kommission A); Bundesministerium für Gesundheit

PATENTE
  • W. Reutter, H. Kayser, R. Zeitler, C.C. Geilen (1993)
    Neuartige Glykokonjugate mit N-substituierten Neuraminsäuren als Mittel zur Stimulierung des Immunsystems. DE 4204907 A1
  • W. Reutter, J. Mulzer, K. Buchner, C.C. Geilen, M. Mickeleit Th. Wieder (1998)
    Verfahren zur Herstellung glykosylierter Phospholipide, besonders glucosidiertes Lecithin, und dessen proliferationshemmende Wirkung auf epithelialer Zellen, besonders Keratinozyten. DE 195 47 827 A1